Kontakt / Impressum
Telefon 040 360 99 800

Tibia 67jähriger Mann nach 1 Jahr Teriparatid. Steroidosteoporose, Trabekelneubildung

Radius 23jährige Frau, spontane Wirbelfraktur, reduzierte Vernetzung der Trabekel. keine Risikofaktoren, kein verminderter Mineralgehalt in der DXA-Messung

Tibia 70jährige Patientin vor Bisphosphonattherapie

gleiche Patienten 1 Jahr später

Radius 52jährige Frau mit prim. Hyperparathyreoidismus seit vielen Jahren, wollte bisher nicht behandelt werden.

Radius einer 27jährigen Frau mit ß-Thalassämie und Eisenchelatortherapie. DXA an der LWS im Kontrollbereich, jedoch auffallend flache Wirbelkörper. Ansicht von distal.

Radius gleiche Patientin. Ansicht von proximal.

Radius einer 43jährigen Frau, 3 Kinder, keine Risikofaktoren, gesunder Knochen mit kräftiger Kortikalis und guter Vernetzung.

Radius eines gesunden 20jährigen Mannes, treibt viel Sport, nimmt regelmäßig Milchprodukte zu sich

Radius einer 60jährigen Frau mit Osteoporose vor Therapie mit Stontium Ranelat.

Gleiche Patientin 5 Monate später. Es findet sich eine deutliche Zunahme der Trabekelstruktur.

Tibia proximal von 28 jähriger Patientin mit Anorexia nervosa seit 10 Jahren.

Tibia Ansicht, gleiche Patientin

Tibia proximal 2 Jahre ohne Therapie von gleicher Patientin

Radius proximal von gleicher Patientin mit Anorexia. Es findet sich eine deutliche zentrale Auflösung der Spongiosastruktur.

Radius proximal 2 Jahre ohne weitere Therapie

Tibia lateral von 70jähriger Frau mit Zustand nach Osteomalazie. Die Corticalis ist von der Spongiosa kaum abgegrenzt.

Radius proximal von 76jähriger Patientin mit spät erworbenem Phosphatdiabetes. Hier findet sich noch eine erhaltene Corticalis

Tibia proximalvon gleicher Patientin mit Phosphatdiabetes

Radius proximal von 42jähriger Patientin mit Hypogonadismus und Thalassämia major. Die Trabekelstruktur ist fast aufgelöst.

Tibia von gleicher Patientin. Die Trabekel sind vertikal ausgerichtet. Dies lässt sich durch den mechanischen Einfluss erklären.

Wirbelsäule eines Patienten mit Frakturen (links) und ohne. Typisch für die Osteoporose ist die vertikale Ausrichtung der Trabekel.

Röntgen Schenkelhals von Patient mit Osteomalazie. Der Pfeil zeigt auf eine typische Looser'sche Umbauzone.

Osteoporose, Xtreme CT, x-treme CT, DXA, Knochendichte, Knochenstruktur, Dr. Isolde Frieling, Prof. Hans-Peter Kruse