Kontakt / Impressum
Telefon 040 360 99 800

Das Osteoporosezentrum Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt Ihnen und Ihren Patienten die optimale Beratung, Untersuchung, Behandlung und Kontrolle von Patienten mit Osteoporose und anderen Knochen- und Kalziumstoffwechsel-Störungen zu bieten.

Bei der Erstvorstellung erhält der Patient zunächst einen standardisierten und Leitlinien konformen Risikofragebogen zur Evaluation der vorhanden Risikofaktoren. Das Sturzrisiko wird zusätzlich bei Bedarf anhand eines Fragebogens und verschiedenener lokomotorischer Tests erfasst.

Als Standarduntersuchung führen wir, falls nicht vorhanden, eine Osteodensitometrie in DXA-Technik von LWS, Hüfte und bei Bedarf zusätzlich von Radius und Gesamtskelett zur Diagnostik und Verlaufskontrolle durch.  

Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Körperfettanalyse mittels DXA  und einer IVA Untersuchung (instant vertebral assessment) der lateralen BWS und LWS zur Erkennung von bereits vorhandenen Wirbelkörperkompressionen.

Das hochauflösende CT der Extremitäten (Xtreme CT) erlaubt in einer Auflösung von 80 µm eine genaue Analyse der Knochenstruktur von Radius und Tibia zur weitergehenden Ermittlung des Knochenbruchrisikos. Es eignet sich zur kurz- und langfristigen Beurteilung des Behandlungserfolges und als Beitrag zur Klärung unklarer und diskrepanter Befunde.

Die Laboruntersuchungen werden in ein externes Labor geschickt, dazu gehören neben Routineuntersuchungen auch spezielle Parameter des Knochen- und Kalziumstoffwechsels.

Zum Abschluss erhält der Patient eine ausführliche Beratung zum Lebensstil, Ernährung und Bewegung. Sowohl Überweiser als auch der Patient erhalten zeitnah einen ausführlichen Arztbrief mit sämtlichen Befunden und Therapievorschlägen.

Das Vibrationstraining zur Stimulation von Knochen- und Muskelaufbau mit Galileo ® bietet dem Patienten eine Reizung  verschiedener Muskelgruppen. Dies steigert gerade bei älteren Menschen die Muskelfunktion mit Reduktion der Sturzhäufigkeit und Aufbau an Knochenmasse.

Für einzelne Patienten besteht die Möglichkeit einer Untersuchung und Behandlung im Rahmen klinischer Studien (siehe „Informationen für Patienten“)

Osteoporose, Xtreme CT, x-treme CT, DXA, Knochendichte, Knochenstruktur, Dr. Isolde Frieling, Prof. Hans-Peter Kruse